Pressemitteilung
178
archive,category,category-pressemitteilung,category-178,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-2.1,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

Pressemitteilung

Jetzt neu: der BELLEVUE Ratgeber Immobilienkauf

Es ist wieder soweit: Seit dem 31. Mai ist der BELLEVUE Ratgeber Immobilienkauf im Handel und über amazon.de erhältlich. In der 9. aktualisierten Auflage dieses umfangreichen Nachschlagewerkes von Europas größtem Immobilien-Magazin werden alle Fragen beantwortet, die rund um den Immobilienerwerb entstehen – von der Suche nach dem richtigen Finanzierungspartner über rechtliche Hintergründe bis zum brandaktuellen Thema Kapitalanlagen.

 

Die wichtigsten Themen im Überblick:
• 10 gute Gründe, warum es sich jetzt lohnt, in das eigene Zuhause zu investieren
• Lagen & Preise: große Übersicht der Immobilienpreise in 100 deutschen Städten
• Finanzierung: alles über Zinsen, Tilgung, Bausparen und Eigenkapital
• Bauen & Modernisieren: die wichtigsten Tipps für Bestandsimmobilien und Neubauten
• Kapitalanlage: die Immobilie als sicherer Schutz vor Inflation und Krisen
• Aktuelle Immobilienangebote: Grundstücke, Wohnungen und Häuser zum Kaufen
• Ferienimmobilien in Deutschland & im Ausland

 

Der Ratgeber Immobilienkauf hat einen Umfang von 170 Seiten und kostet 7,50 Euro.

0

Deutscher Traumhauspreis 2019 entschieden

Die Entscheidung ist gefallen: Am 9. Mai wurde zum achten Mal der Deutsche Traumhauspreis verliehen – erneut im Palais in Frankfurt am Main. Insgesamt 50 Haushersteller hatten sich um die begehrten Preise beworben, die von Europas größtem Immobilien-Magazin BELLEVUE und dem Kundenmagazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall, Wohnglück, vergeben wurden. Schirmherr war einmal mehr der Bundesverband Deutscher Fertigbau.

Insgesamt lagen über 150 Hausentwürfe vor, die vorab von einer fachkundigen Jury gesichtet und bewertet wurden. Nominiert wurden schließlich 49 Eigenheime in insgesamt sieben Kategorien – vom Bungalow bis zum Plus-Energiehaus. Über die Auszeichnungen in Gold und Silber entschieden rund 210.000 Stimmen der Leser und User.

Zum zweiten Mal wurde auch ein Jurypreis in der Kategorie Smart Home vergeben. In Zusammenarbeit mit dem Partner Connected Comfort wurden Häuser mit vorbildlich vernetzter Haustechnik ausgezeichnet.

Eine Neuerung stellte die Auszeichnung in der Sonderkategorie „Wohngesundheit“ dar. Im Rahmen der Veranstaltung wurde erstmalig eine Person von der Jury mit dem Deutschen Traumhauspreis in Gold ausgezeichnet, die sich um dieses Thema verdient gemacht hat. Den Preis erhielt Univ. Prof. Dr. Irina Lehmann, Leiterin der AG Molekulare Epidemiologie an der Charité Berlin.

Der Deutsche Traumhauspreis wurde zum achten Mal verliehen und basiert auf der Traumhauswahl, die BELLEVUE seit 25 Jahren für Leser und User veranstaltet. Andrea Wasmuth, Geschäftsführerin von planet c: „Der Deutsche Traumhauspreis, den wir nun schon im achten Jahr gemeinsam mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall sowie dem Bundesverband Deutscher Fertigbau initiieren, ist sicher einer der wichtigsten Awards der Branche. Wie beliebt dieser Preis ist, sieht man auch an der extrem hohen Wahlbeteiligung der Leser und User.“

0

Noch mehr Nutzwert: Relaunch des Creditreform-Magazins

Erkennbar frischer, fokussierter und eigenständiger – planet c relauncht das Creditreform-Magazin. Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group informiert seit jeher Führungskräfte und Entscheider im Mittelstand. Jetzt wurde es formal und inhaltlich einem grundlegenden Verjüngungsprozess unterzogen und wird damit für seine Zielgruppen wie für Werbetreibende noch einmal an Relevanz gewinnen.

Der Launch-Termin Mai 2019 ist dabei kein Zufall: Der Herausgeber des Magazins, der Verband der Vereine Creditreform, hat jüngst selbst ein neues Corporate Design und Logo präsentiert, das in dem überarbeiteten Magazin von Beginn an zum Einsatz kommt.

Was sonst ist anders? Vieles, sowohl was die Gestaltung betrifft als auch die Aufbereitung der Inhalte. Das erste Cover im neuen Design deutet an, was das Magazin nun noch mehr als zuvor ausmacht: klare Fokussierung, aufgeräumte Informationsvermittlung, ansprechende, zeitgemäße Umsetzung. Ziel des Relaunch war es, das Heft schneller zu machen, lesefreundlicher, ohne beim gewohnt hohen Informationsgehalt zurückzustecken. Das leisten straffere Texte, zusätzliche Leseebenen, eine moderne, natürliche Bildsprache sowie mehr anschauliche Infografiken und hochwertige Illustrationen. All das in einem zeitgemäßen, einladenden Magazinlayout, farblich abgestimmt auf das neue Corporate Design des Verbands der Vereine Creditreform.

Auch inhaltlich geht planet c – gestützt auf die Ergebnisse einer Leserbefragung – auf die Wünsche und Erwartungen der mehr als 120.000 Abonnenten ein. Neben den gewohnten unternehmerischen Schwerpunkten rücken künftig noch stärker jene Themen in den Fokus, die laut Umfrage von hohem Interesse sind: Gesundheit und Ernährung, Technik und Mobilität sowie Vorsorge und Geldanlage. Ebenfalls neu und klarer als zuvor sind die Bezeichnungen der Rubriken: Trends, Unternehmen, Finanzen, Technik und Leben.

Geblieben ist so manches Bewährte, wie etwa das Unternehmerporträt, der Autotest, das Format Kurz erklärt und die Gesundheitskolumne von Dr. Michael Spitzbart.

Parallel zum Relaunch des Hefts hat planet c auch die Website www.creditreform-magazin.de komplett überarbeitet und für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert. Gleiches gilt für den Newsletter, dessen 50.000 Abonnenten nur zum Teil identisch sind mit den Empfängern der gedruckten Ausgabe – die crossmediale Reichweite der Medienfamilie liegt bei 160.000 Lesern.

Erhöhter Nutzwert auf allen Kanälen also, sowohl für Entscheider im Mittelstand als auch für jene, die sie erreichen wollen.

0

HDE-Jubiläumsband „KAUFEN“: Es darf ein bisschen mehr sein

Einzelhandel ist mehr als Kaufen und Verkaufen. Ob alltägliche Besorgungen, Schaufensterbummel oder Online-Kaufrausch – überall dort, wo Händler und Kundschaft miteinander ins Geschäft kommen, geht es auch um Wirtschaft, Technik, Politik und Kunst. Ein umfangreicher Bildband erzählt nun die Geschichte der modernen Einkaufskultur in Deutschland.

Der Handelsverband Deutschland HDE feiert in diesem Jahr den 100. Jahrestag seiner Gründung. Anlass genug, um mit dem Buch „KAUFEN“, erschienen im Callwey Verlag, ein großes Publikum zur Rückschau auf ein Jahrhundert moderner Einzelhandelsgeschichte einzuladen.

Die opulent bebilderte Chronik erzählt auf mehr als 200 Seiten vom technologischen und kulturellen Wandel, neuen Formen der Werbung und Kommunikation, aber auch von historischen Brüchen und den veränderten Konsumwünschen einer sich wandelnden Gesellschaft. Entlang der großen Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur verfolgt das Buch in fünf Kapiteln die Geschichte des modernen deutschen Einzelhandels: Vom Glanz der ersten großstädtischen Warenpaläste über die Einführung der Selbstbedienung im Supermarkt bis hin zu Boutique, Bioladen und Onlineshop – die Orte, Formen und Strukturen eines ganzen Jahrhunderts moderner Einkaufskultur werden auf dieser erkenntnisreichen  wie unterhaltsamen und reich bebilderten Zeitreise ebenso beleuchtet wie die jeweiligen wirtschaftlichen und politischen Hintergründe.

In vertiefenden Einzelbeiträgen gehen ausgewiesene Fachautoren ausgewählten Fragestellungen nach, und beleuchten unter anderem den Zusammenhang von Stadtentwicklung, Mobilität und Einzelhandel, die Rolle des Markenprodukts und seiner Verpackung oder das nach wie vor unterschiedliche Kaufverhalten in Ost und West. Zudem eröffnet der Band immer wieder Einblicke auf die Hinterbühnen dieses für den gesellschaftlichen Wohlstand so entscheidenden Wirtschaftszweigs: Wie hat der Handel sich selbst und seine Kundschaft modernisiert? Welchen Einfluss nehmen neue Technologien auf die Formen des modernen Warentauschs? Und wie verwandeln Digitalisierung und Robotik das Einkaufsverhalten der Menschen?

Der Jubiläumsband ist in enger Zusammenarbeit zwischen dem HDE als Herausgeber und der planet c GmbH entstanden. Der Spezialist für Corporate Content der Handelsblatt Media Group zeichnet für Idee, konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung verantwortlich und kooperiert für Produktion und Vertrieb mit dem Callwey Verlag aus München.

Weitere Informationen und Link zur Bestellung unter: https://100jahre-hde.de/

0

Deutsches Architektenblatt als beste Verbandszeitschrift nominiert

Das Deutsche Architektenblatt (DAB), offizielles Organ der Bundesarchitektenkammer und der 16 Länderarchitektenkammern, ist im Wettbewerb um den mediaV-Award als beste Verbandszeitschrift nominiert.

Die monatliche Fachzeitschrift mit der größten Verbreitung und der größten Reichweite für Architekten aller Fachrichtungen und für planende Bauingenieure erscheint mit einer Druckauflage von über 130.000 Exemplaren. Das DAB informiert über Architektur und Planung, Büroführung und Organisation, Bautechnik und Weiterbildung. Im Mittelpunkt steht dabei nicht der fertige Bau, sondern die Arbeit derer, die ihn entwerfen und managen. Wichtige Einzelthemen sind Marketing und Management, Büroausstattung und Software, Recht und Berufspolitik, Baustoffe und -materialien, aber auch Bauprozesse und -logistik.

Seit 2007 werden die DAB-Medien von planet c betreut. Die Tochtergesellschaft der Handelsblatt Media Group hat ihre Expertise in der Verbandskommunikation jüngst in der Unit „Connect“ gebündelt.

Der neue Medienwettbewerb mediaV widmet sich exklusiv herausragenden Medienprojekten aus Verbänden und vergleichbaren Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ausrichter ist das Fachmagazin „Verbändereport“, die Jury bilden Experten aus Journalismus, Verlagen, Corporate Publishing sowie Verbands- und Unternehmenskommunikation.

0

EWA Medienpreis: „Du“ ist bestes Mitarbeitermagazin

Das Mitarbeitermagazin „Du“ der Direktbank ING feierte bei der diesjährigen Verleihung des Medienpreises EWA einen Dreifachsieg: Gold in der Kategorie Print, Silber mit der öffentlich zugänglichen Digitalversion (https://du.ing-diba.de/) in der Kategorie Crossmedial sowie die Auszeichnung für die beste Bildsprache, die die wertschätzende Mitarbeiterkommunikation der ING erlebbar macht.

Eine elfköpfige Jury wählte das bereits mehrfach prämierte Magazin einstimmig auf Platz 1 und machte „Du“ damit zur Jahrgangsbesten. Besonders gewürdigt wurde das authentische Gesamtkonzept mit seiner emotionalen Nähe zur Belegschaft sowie die gelungene Verzahnung von Print- und Digitalausgabe. „Die Binse in der internen Kommunikation ‚Mensch im Fokus‘ löst diese Einreichung crossmedial sympathisch und alles andere als banal wirkend ein“, lobte die Jury.

Wir freuen uns ganz besonders, weil mit ‚Du‘ ein nachhaltig erfolgreiches Projekt ausgezeichnet wurde, das aus der vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der ING entstanden ist“, so Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c.

Der EWA Award – für Empathie, Wertschätzung, Anspruch – versteht sich als Qualitätssiegel für herausragende Formate und engagierte Macherinnen und Macher in der internen Kommunikation. Ausrichter ist das Institut für Interne Kommunikation aus Dortmund.

0

absatzwirtschaft wechselt zu planet c

Die Handelsblatt Media Group fokussiert sich auf das Thema „Wirtschaftlicher Sachverstand“ und sortiert Teile ihres Portfolios neu.

Die Redaktion, Gestaltung, Produktion und Vermarktung der absatzwirtschaft, Deutschlands führender Zeitschrift für Marketing sowie des Portals absatzwirtschaft.de, welche die Handelsblatt Media Group in Kooperation mit dem Deutschen Marketingverband herausgibt, übernimmt planet c unter Leitung der Vorsitzenden der Geschäftsführung Andrea Wasmuth. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der absatzwirtschaft wechseln innerhalb der Handelsblatt Media Group zu planet c.

Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c: „Planet c ist seit vielen Jahren versierter Partner großer Verbände, unter anderem für den deutschen Handelsverband, den Verband der Vereine Creditreform und die Bundesarchitektenkammer. Die Integration der absatzwirtschaft als eine unserer publizistischen Traditionsmarken in unser Produktportfolio ist sinnvoll und wir freuen uns darauf, das Produktportfolio der absatzwirtschaft erfolgreich weiterzuentwickeln und noch stärker mit wirtschaftlichen Themen zu verzahnen. Mit Georg Altrogge werden wir als Herausgeber der absatzwirtschaft weiterhin zusammenarbeiten.“

Im Zuge der Fokussierung wird die Hamburger Tochtergesellschaft MEEDIA GmbH & Co. KG, an den Verleger Timo Busch (Blickpunkt:Film, MusikWoche) veräußert. Betroffen davon ist das MEEDIA-Team um Gründungschefredakteur Georg Altrogge. Verleger Timo Busch zur Akquisition: „MEEDIA hat sich als erste Adresse für Entscheider aus Medien und Marketing fest etabliert. Mit der Übernahme kommen wir unserem Ziel, die gesamte ‚creative community‘ zu vernetzen, einen großen Schritt näher. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Hamburger Kolleginnen und Kollegen und auf den weiteren Ausbau der Medienmarke und ihrer Angebote.“

Frank Dopheide, Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group: „Wir sind eine Gemeinschaft zur Verbreitung des wirtschaftlichen Sachverstands. Das steht im Mittelpunkt unserer Zukunftsstrategie. Darum haben wir uns aus strategischen Gründen entscheiden, MEEDIA in andere Hände zu geben. Ich möchte mich besonders bei Georg Altrogge und seinem Team für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre und das außergewöhnliche Engagement bedanken. Es war eine Freude mit ihnen zu arbeiten und ich wünsche MEEDIA und ‚unserer‘ Truppe mit dem neuen Gesellschafter allen Erfolg.“

Die absatzwirtschaft ist Deutschlands führende Zeitschrift für Marketing und wird von der Handelsblatt Media Group gemeinsam mit dem Deutschen Marketing Verband (DMV) herausgegeben. Sie erzielt eine verkaufte Auflage von 21.000 Exemplaren und erreicht monatlich rund 70.000 Entscheider in Unternehmensleitung, Marketing, Vertrieb, Verkauf, Produktmanagement und Kommunikation. Das Fachportal absatzwirtschaft.de kommt auf rund 130.000 Visits im Monat und mehr als 13.000 Newsletter-Abonnenten. MEEDIA ist Deutschlands führendes Online-Portal für die Medienbranche und verzeichnet monatlich fast 900.000 Unique User.

0

Wechsel in der Geschäftsführung von planet c

Zum 1.1.2019 steigt Jan Leiskau (41) in die Geschäftsführung von planet c, der Corporate-Content-Tochter der Handelsblatt Media Group, auf. Leiskau folgt auf Holger Löwe (60), der sich nach 17 erfolgreichen Jahren aus der Geschäftsführung zurückzieht und in die strategische Kundenberatung wechselt. Weitere Geschäftsführer von planet c sind Andrea Wasmuth (Vorsitzende) und Thorsten Giersch.

Leiskau kennt das Unternehmen und die Branche aus dem Effeff: Der Verlagsfachwirt startete seine Karriere beim Zeitungsverlag Aachen. 2003 wechselte er als Projektmanager zur corps. Corporate Publishing Services GmbH (heute planet c), übernahm 2011 die Abteilungsleitung und im Jahr 2016 die Aufgaben des kaufmännischen Leiters. Jan Leiskau wird als Geschäftsführer insbesondere den Ausbau der planet c Unit Connect (Verbandskommunikation) und den strategischen Ausbau des Vermarktungsgeschäfts vorantreiben.

„Wir freuen uns sehr darüber, diese wichtige Rolle in der Geschäftsführung aus den eigenen Reihen hervorragend besetzen zu können“, sagt Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c. „Zudem sind wir sehr glücklich darüber, dass uns Holger Löwe seine Expertise auch in den kommenden Jahren zur Verfügung stellen wird.“

0

planet c gewinnt Bausparkasse Schwäbisch Hall als Kunden für Change-Kommunikation

Die Unit „Change Communication“ von planet c vermeldet Neugeschäft: Ab sofort unterstützt der Experte für Corporate Content Deutschlands größte Bausparkasse bei der Neuausrichtung ihrer internen Kommunikation.

Niedrige Zinsen, tiefgreifende technologische Innovationen, sich stetig verändernde Kundenbedürfnisse und zunehmend regulatorische Anforderungen sorgen auch bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall für Veränderungsbedarf. Vor diesem Hintergrund befindet sich die Bausparkasse in einem Transformationsprozess, der sich aus der Unternehmensstrategie „Horizont 2025“ ableitet. planet c unterstützt die Kommunikationsabteilung von Schwäbisch Hall dabei, diesen Prozess durch gezielte Change-Kommunikation zu begleiten.

Herzstück der Neuausrichtung der internen Kommunikation ist ein von planet c in Zusammenarbeit mit dem Bereich Kommunikation der Bausparkasse konzipiertes und designtes Newsportal, das in den Digital Workplace jedes Mitarbeiters integriert ist. Durch relevanten Content werden die Mitarbeiter täglich über Neuerungen im Unternehmen sowie in der Branche informiert und können sich über diverse Dialogelemente in den gegenwärtigen Change-Prozess einbringen.

Ergänzend zum digitalen Kanal launcht planet c ein neues Printmagazin, das die bisherige Mitarbeiterzeitung „Bausteine“ ablöst. Das hochwertige, emotionale und hintergründige Medium, das dreimal pro Jahr mit einem Umfang von rund 40 Seiten erscheint, rückt die Mitarbeiter der Bausparkasse in den Fokus und bietet ihnen im Wandel wichtige Orientierung.

planet c unterstützt den Bereich Kommunikation bei der Content-Produktion und schult die Redakteure der Bausparkasse. Darüber hinaus berät die Handelsblatt-Tochter Schwäbisch Hall in regelmäßigen Redaktionskonferenzen.

„Dieser Change-Prozess verlangt eine umfassende kommunikative Strategie, die die Mitarbeiter in den Fokus stellt, sie involviert und aktiviert. Wir freuen uns sehr, unseren langjährigen Kunden hierbei zu begleiten“, sagt Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c.

0

planet c produziert Jubiläumschronik für die Meyer Werft

Ein spannender Auftrag für das planet c-Team in Hamburg:  Zum 225-jährigen Bestehen der Meyer Werft, Papenburg, im Januar 2020 produziert planet c  die Jubiläums-Publikation – eine großformatige, hochwertig gestaltete  Firmenchronik in deutscher und englischer Sprache mit einem Umfang von ca. 230 Seiten. planet c ergänzt damit sein Portfolio im Wachstumsmarkt Kreuzfahrten (u. a. Jahrbuch Kreuzfahrt Guide, seit 2007; jährlicher Kreuzfahrt Kongress in Hamburg, seit 2011; DIE ZEIT Specials Kreuzfahrten, seit 2012) – und gewinnt mit Meyer einen hoch renommierten Partner.

Mit ihren ca. 3.450 Mitarbeitern gilt die Werft als einer der weltweiten Marktführer in Sachen Innovation im Schiffbau. Die Jubiläumspublikation erscheint im Dezember 2019.

0