Pressemitteilung
178
archive,paged,category,category-pressemitteilung,category-178,paged-4,category-paged-4,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-2.1,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Pressemitteilung

planet c übernimmt Mitarbeitermagazin von QIAGEN

Mit dem internationalen Mitarbeitermagazin „QIAGENer“ des Biotechnologie-Konzerns QIAGEN baut planet c den Bereich der B2E-Kommunikation weiter aus.

QIAGEN ist weltweit führend bei Komplettlösungen für die Gewinnung molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben; die Produkte finden in der molekularen Diagnostik und der Life-Science-Industrie Anwendung. Das Unternehmen ist an der amerikanischen NASDAQ sowie der Frankfurter Börse im TecDAX gelistet.

Das auf Deutsch und Englisch erscheinende Magazin „QIAGENer“ stellt die Mitarbeiter in den Mittelpunkt und erläutert so anschaulich den Nutzen von QIAGEN-Technologien in zahlreichen Bereichen des Alltags und informiert über neue Projekte, Forschungsfelder sowie unternehmenspolitische Veränderungen im Kontext gesellschaftlicher Mega-Trends.

Verständlichkeit und Authentizität stehen bei der Umsetzung von „QIAGENer“ an erster Stelle. Darum nutzt planet c für die Erstellung des 20-seitigen Magazins sein internationales Netzwerk aus renommierten Journalisten, in der aktuellen Ausgabe unter anderem in Japan und den USA, und setzt für die englischsprachige Version ausschließlich auf Muttersprachler.

„Die Kombination aus einem weltweiten Autorennetzwerk sowie die Fähigkeit, Themen auch medienübergreifend zu planen und umzusetzen, waren für uns wichtige Entscheidungskriterien für planet c. Nur so können wir die Geschichten aus der QIAGEN-Welt glaubhaft darstellen und zugleich Synergien mit anderen Publikationen realisieren“, erläutert Przemek Jedrysik, Director Corporate Publishing bei QIAGEN, der gemeinsam mit Kerstin Walter, Associate Director Internal Communications, für das Magazin verantwortlich zeichnet.

0

Deloitte setzt bei seiner neuen Mitarbeiter-App auf planet c

Mit „Deloitte2go“ gestalten Deloitte und planet c den Wandel in der Mitarbeiterkommunikation: Die neue Mitarbeiter-App ermöglicht Deloitte eine moderne, digitale Unternehmenskommunikation. Für die Entwicklung der App arbeitete das Prüfungs- und Beratungsunternehmen mit planet c zusammen. Mit „Deloitte2go“ können sich Deloitte-Mitarbeiter jederzeit und von jedem Ort aus über ihr Unternehmen informieren.

Die neue Log-in-geschützte App versorgt mehr als 6.000 Deloitte-Mitarbeiter in Deutschland mit Nachrichten, Hintergrundberichten und Reportagen rund um das Unternehmen, das zu den größten Prüfungs- und Beratungsunternehmen und den beliebtesten Arbeitgebern weltweit zählt.

Christian Welsch, Leiter Brand & Communications bei Deloitte, ist als einer der ersten User der App überzeugt: „Mit „Deloitte2go“ können wir alle Mitarbeiter über einen Kanal jederzeit auf dem Laufenden halten – egal, an welchem Projekt und an welchem Ort sie gerade arbeiten. Das Konzept von planet c hat uns von Anfang an überzeugt. Uns war es wichtig, dass die Mitarbeiter-App ein modernes, ansprechendes Design hat. Wir hatten klare gestalterische Vorstellungen. planet c verstand es, sie weiterzuentwickeln. Während der Umsetzung der App hat das Team frische Ideen, hohe Professionalität und viel Engagement gezeigt.“

planet c, der Corporate-Content-Spezialist der Verlagsgruppe Handelsblatt, hat die Mitarbeiter-App in enger Zusammenarbeit mit Deloitte konzipiert und umgesetzt. Des Weiteren unterstützt planet c bei der Redaktion verschiedener Inhalte. Damit setzen Deloitte und planet c ihre langjährige Partnerschaft bei interner und externer Kommunikation fort. Für die Gestaltung und Programmierung der App holte planet c den IT-Dienstleister Haus & Gross communications aus Saarbrücken an Bord.

Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c, freut sich über das Vertrauen von Deloitte und über das neue Produkt: „Die neue Mitarbeiter-App ist ein Musterbeispiel für zeitgemäße Mitarbeiterkommunikation.“

0

liberal bleibt bei planet c

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit hat sich im Rahmen der Vergabe ihres traditionsreichen Magazins liberal erneut für den Dienstleister planet c entschieden, der sich gegen namhafte Mitbewerber durchsetzte. planet c betreut das Magazin und die begleitende App weiterhin vollumfänglich einschließlich der Anzeigenvermarktung und arbeitet eng mit der stiftungseigenen Chefredaktion zusammen.

Holger Löwe, Geschäftsführer planet c, freut sich über diese Entscheidung: „Wir setzen damit die erfolgreiche Zusammenarbeit fort, die 2012 mit dem Relaunch von liberal begann.“ Dazu Dr. Wolfgang Gerhardt, Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit planet c. Die Qualität dieser Kooperation ist nicht zuletzt durch sieben Preise belegt, die wir mit liberal gewonnen haben.“

Für das Magazin steht nun insbesondere der crossmediale Ausbau im Fokus. „Wir sehen in der politischen Diskussion, wie wichtig der Gedanke des Liberalismus für eine intakte Gesellschaft ist und werden diesen zukünftig noch stärker auf allen Kanälen verbreiten“, so Kirstin Härtig, Chefredakteurin liberal. Dazu trägt auch die Distribution des Magazins u. a. als bundesweite Beilage im Handelsblatt bei.

Bereits seit 1959 informiert liberal über gesellschaftliche und politische Prozesse. Das 56-seitige Debattenmagazin ist das einzige in Deutschland mit einer klar liberalen Ausrichtung und erscheint zweimonatlich mit einer Auflage von ca. 100.000 Exemplaren (1/1-Seite 4c ab 6.000 Euro).

0

AWA 2016: Wohnglück und prisma sind Top-10-Aufsteiger

Die Zeitschrift Wohnglück der Bausparkasse Schwäbisch Hall und das TV-Supplement prisma zählen zu den zehn Zeitschriften, die ihre Reichweite im Vergleich zum Vorjahr am stärksten steigern konnten. Dies zeigt die aktuelle Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA). Beide Titel werden von planet c betreut.

Während mehr als 150 Titel Reichweite verloren, konnte prisma 140.000 und Wohnglück sogar 150.000 Leser im Vergleich zum Vorjahr hinzugewinnen. Dies entspricht einem prozentualen Zuwachs von 2,3 bzw. 8,3 Prozent. Damit zählen Wohnglück und prisma zu den aktuellen Top-10-Aufsteigern unter den Zeitschriften.

AWA 2016_PM

„Wir freuen uns sehr, dass gleich zwei von uns betreute Titel eine so gute Platzierung erreicht haben“, sagt Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c. „Für unsere Kunden zahlt sich aus, dass wir unser Know-how als Verlag und Content Marketing Spezialist zur Verfügung stellen können“, so Wasmuth weiter.

0

T.A. Cook beauftragt planet c

planet c produziert erneut das Imagemagazin INSITE für die Asset Managementberatung T.A. Cook. Das Heft erscheint Anfang Dezember in Deutsch und Englisch. Es informiert internationale Kunden auf 48 Seiten über aktuelle Themen im Bereich Asset Performance Management in der Prozessindustrie sowie über Tagungen und Seminare zum Management von Industrieanlagen.

Unter dem Themenschwerpunkt „Symbiose“ beantwortet die Titelgeschichte etwa, wie Konzerne in der Prozessindustrie erfolgreich mit ihren Partnern zusammenarbeiten. Weitere Beiträge beschreiben wie der Wissenstransfer zwischen jungen und erfahrenen Mitarbeitern in der Instandhaltung mittels Mentoring funktioniert oder wie sich die zwei Geschäftsbereiche von T.A. Cook, Consulting und Events, optimal ergänzen.

T.A. Cook ist eine internationale Managementberatung für Asset und Operations Management. Kunden sind anlagenintensive Großunternehmen, der gehobene Mittelstand sowie Infrastrukturdienstleister aus der Prozess- und Utility-Industrie, wie etwa Öl- und Gaskonzerne, Raffinerien, Chemieunternehmen, Kraftwerke sowie weitere Anlagenbetreiber aus der Lebensmittel- und Papierindustrie.

0

LAE 2016: Creditreform-Magazin bleibt feste Größe

Das Creditreform-Magazin positioniert sich weiterhin sehr stabil unter den Mittelstands-Monatsmagazinen. Dies belegt einmal mehr die aktuelle Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE). 146.000 Entscheidungsträger (LpA) lesen das Unternehmermagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt jeden Monat, dies entspricht einer Gesamtreichweite von 5 Prozent. 81 Prozent der Leser zählen zur Zielgruppe der Leitenden Angestellten und Selbstständigen und damit zu den hochrangigen Entscheidergruppen. Im direkten Wettbewerbsvergleich weist Creditreform 83 Prozent Exklusivleser auf. Somit ist das Magazin ein Reichweitenmotor für die Mediaplanung, sowohl Print als auch crossmedial. Das Creditreform-Magazin punktet darüber hinaus weiterhin mit Wirtschaftlichkeit, inhaltlicher Themenvielfalt und stabiler Auflage.

0

planet c startet Content-Marketing-Hub von BCG

Unter dem Titel „Innovation durch Vielfalt“ hat planet c heute auf Handelsblatt Online eine neue Plattform für The Boston Consulting Group (BCG) zum Thema Industrie 4.0 freigeschaltet:

http://www.handelsblatt.com/adv/innovation-durch-vielfalt/

Die Redakteure von planet c werten unter anderem Studien- und Umfrage-Ergebnisse im Detail aus und bieten so auf dem Hub tiefgehende Informationen für Mittelständler, ITK-Entscheider bzw. für alle, die über die digitale Revolution Bescheid wissen wollen. Zum Start geht es um den Vergleich zwischen Firmen in den USA und Deutschland: Wer hat sich auf die Digitalisierung besser eingestellt? Das Hub wird ständig mit frischem Content befüllt. Die Kooperation ist langfristig angelegt.

0