planet c übernimmt Mitarbeitermagazin von QIAGEN
24677
post-template-default,single,single-post,postid-24677,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-2.1,select-theme-ver-3.8,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

planet c übernimmt Mitarbeitermagazin von QIAGEN

planet c übernimmt Mitarbeitermagazin von QIAGEN

Mit dem internationalen Mitarbeitermagazin „QIAGENer“ des Biotechnologie-Konzerns QIAGEN baut planet c den Bereich der B2E-Kommunikation weiter aus.

QIAGEN ist weltweit führend bei Komplettlösungen für die Gewinnung molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben; die Produkte finden in der molekularen Diagnostik und der Life-Science-Industrie Anwendung. Das Unternehmen ist an der amerikanischen NASDAQ sowie der Frankfurter Börse im TecDAX gelistet.

Das auf Deutsch und Englisch erscheinende Magazin „QIAGENer“ stellt die Mitarbeiter in den Mittelpunkt und erläutert so anschaulich den Nutzen von QIAGEN-Technologien in zahlreichen Bereichen des Alltags und informiert über neue Projekte, Forschungsfelder sowie unternehmenspolitische Veränderungen im Kontext gesellschaftlicher Mega-Trends.

Verständlichkeit und Authentizität stehen bei der Umsetzung von „QIAGENer“ an erster Stelle. Darum nutzt planet c für die Erstellung des 20-seitigen Magazins sein internationales Netzwerk aus renommierten Journalisten, in der aktuellen Ausgabe unter anderem in Japan und den USA, und setzt für die englischsprachige Version ausschließlich auf Muttersprachler.

„Die Kombination aus einem weltweiten Autorennetzwerk sowie die Fähigkeit, Themen auch medienübergreifend zu planen und umzusetzen, waren für uns wichtige Entscheidungskriterien für planet c. Nur so können wir die Geschichten aus der QIAGEN-Welt glaubhaft darstellen und zugleich Synergien mit anderen Publikationen realisieren“, erläutert Przemek Jedrysik, Director Corporate Publishing bei QIAGEN, der gemeinsam mit Kerstin Walter, Associate Director Internal Communications, für das Magazin verantwortlich zeichnet.

Keine Kommentare

Sorry, die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.